Dörken Noppenbahn und Kellerlichtschächte von MEA und WOLFA

Nach der Perimeterdämmung haben wir die Dörken Noppenbahn installiert. Aufgrund der Abmessungen von 3m Höhe und 20m Länge ging das Anbringen wirklich schnell von der Hand. Teilweise haben wir zu sechst gearbeitet und so waren wir innerhalb kurzer Zeit fertig.



Etwas aufwändiger war da schon die Installation der Kellerlichtschächte von MEA und WOLFA. Nicht nur, dass die Großlichtschächte von WOLFA ziemlich schwer sind, sie müssen auch noch gerade ausgerichtet werden und benötigen besondere Schwerlastanker für die Befestigung auf 100mm Dämmung.

Aber auch diese Arbeit ging nach einiger Übung leichter von der Hand ...
... und das Ergebnis kann sich sehen lassen : )

Kommentare:

  1. Hi, Ihr Zwei Bauherren und Noppenbahnenverleger.

    Na da gehts ja in Zwei Tagen so richtig los bei euch auf der Baustelle in Alzey. Und die Verarbeitung der Noppenbahn sieht ja auch richtig klasse aus. Aber dazu habe ich mal ein Frage. In den verschiedensten Foren wird über die Noppenbahn und Ihrer Montagerichtung diskutiert, also ob nun Noppen zur Wand hin oder zum Erdreich hin. Wie ich sehe, gehen die Noppen bei euch zur Wand hin gerichtet. Habt Ihr dazu nähere Informationen? Was ist nun richtig und vor allem warum?? Wir werden nämlich auch nächste Woche das Haus "einnoppen" und dann noch die Drainage setzen. Morgen wird die Kellerdecke noch betoniert und am Dienstag wird die Perimeterdämmung angebracht.

    Vielen Dank für die Info im Voraus und wir sind SEHR auf euren Hausaufbau gespannt. Bei uns dauerts ja auch nur noch zwei Wochen... *freu.

    Viele Grüße aus dem sonnigen Aachen,
    Jenny & Marcel

    AntwortenLöschen
  2. Hi Ihr Zwei,

    grundsätzlich weis jeder Handwerker es immer am besten, weil er ja die Arbeit schon seit 25 Jahren macht und alle anderen haben keine Ahnung. Am Anfang habe ich mich dadurch noch ziemlich verunsichern lassen. Mittlerweile schaue ich einfach in die Installationsanleitung des Herstellers und so wird's dann auch gemacht.
    Die Diskussionen sind dann meistens ziemlich kurz:

    Handwerker: "Ich mache das jetzt schon seit 25 Jahren so, alles andere ist Mist ..."
    Ich: "Der Hersteller schreibt den Einbau / das Material / die Verarbeitung aber so vor".
    Handwerker: "Achso, na wenn der Hersteller das so vorschreibt machen wir es auch so."
    *Fertig* : )

    ... und im Fall der Noppenbahn ist es so, dass Dörken eindeutig sagt, das die Noppen nach innen müssen. Unter anderen soll dadurch eine gewisse Luftzikulation stattfinden, damit eingedrungene Feuchtigkeit verschwindet.

    Am Mittwoch kommt das Haus ... : ))

    LG

    AntwortenLöschen
  3. Hi, Ihr Zwei (mit fast Dach übern Kopf). :-)

    Der Polier von Gussek & Wolts hat mir heute auch ganz klar gesagt, dass die Noppen zur Wand und nicht zum Erdreich zeigen müssen, denn sonst macht das Ganze ja keinen Sinn, weil durch die Zwischenräume ja das Wasser nach unten zur Drainage geleitet wird. Anders herum haben wir ja keine Zwischenräume - macht soweit ja auch Sinn!

    Wir drücken euch die Daumen und wünschen "schönes Aufbauen"...

    Schöne Grüße,
    Jenny & Marcel

    AntwortenLöschen
  4. Hallo ihr Hausbesitzer,
    wir stehen demnächst vor dem Noppenbahn "Problem". Ich sehe liebäugel auch mit der 3m oder 2,40m hohen Variante, jedoch hat mein Mann Sorge, dass die Rolle viel zu schwer sei. Wie habt ihr das gemacht, bzw. was sagt ihr dazu. kann man die Rolle gut bewegen/abrollen, oder muss man stückeln weil die Rolle zu schwer ist?

    Liebe Grüße Gabi

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Gabi,

    die Noppenbahn in einem Stück anzubringen ist natürlich der beste Weg und die Rolle an sich ist gar nicht so schwer, allerdings ziemlich unhandlich. Aber zu viert ist das leicht zu bewerkstelligen. 2 unten in der Grube und 2 auf dem Keller zum halten der Noppenbahn. Wir waren zu 6 und die ganze Sache recht schnell erledigt, da die Bahn ja nur abgerollt und befestigt werden muß.

    Grüße

    AntwortenLöschen